Home | Impressum

Geschichte

Der "Turnverein" ist die Urzelle des heutigen Vereinsverbandes TuS Mayen 1886/1914 e.V. Denn es waren Turner, die am 30. September 1886 den heutigen TuS Mayen gründeten.

Insofern ist die Geschichte des TuS Mayen gleichsam auch die Geschichte des Turnvereins. Deshalb soll an dieser Stelle nur auf die Besonderheiten in der Entwicklung der früheren Turnabteilung bzw. des heutigen Turnvereins eingegangen werden.

Der TuS Mayen wurde zunächst als reiner "Männerturnverein" gegründet. Während anfänglich der Turnplatz im Nettetal und auch der Saal der damaligen Gaststätte von Anton Colmie (Sterngarten) die Übungsstätten der Turner waren, fand man dann 1896 mit der Fertigstellung einer eigenen Turnhalle in der Bachstrasse endlich eine dauerhafte und vor allem wetterfeste Übungsstätte. Einige größere Turnwettkämpfe in dieser Zeit führten zahlreiche Turnbrüder aus der Region nach Mayen und stärkten somit auch die Turnbegeisterung in Mayen. Die Zahl der Turner und damit der Vereinsmitglieder stieg stetig an. Dies hatte auch zur Folge, dass im Jahre 1910 das Frauenturnen eingeführt wurde, obwohl man Frauenturnen zu dieser Zeit noch als unpassend ansah.

Mit der Wiederbelebung des Vereinslebens nach dem zweiten Weltkrieg und bedingt durch die Größe des Vereins und die Vielfalt des Sportangebotes wurde es notwendig, Vereinsabteilungen im TuS Mayen zu gründen. So entstand schließlich auch für die Turner im Jahr 1950 eine eigene "Turnabteilung".

Die neuen Abteilungen begannen sehr bald, ihren Sportbetrieb eigenständig zu organisieren. Sie verselbständigten sich mit der Zeit soweit, dass sie eigene Abteilungsversammlungen abhielten und auch Abteilungsvorstände wählten. Weiterhin strebte man eine finanzielle Unabhängigkeit vom Gesamtverein an, indem eigene Kassen und Haushaltsführungen eingerichtet wurden. Hierdurch bildeten sich schließlich "Zweigvereine" unter dem Dach des "Gesamtvereins" TuS Mayen.

Eine Anfang der 90er Jahre von einzelnen Abteilungen verursachte finanzielle Krise des TuS Mayen führte fast zur Auflösung des Vereins. Diese Situation veranlasste die damaligen Verantwortlichen der Turnabteilung, ihre Abteilung zur privatrechtlichen Absicherung im Vereinsregister als eigenständigen "Zweigverein" unter dem Namen "Turnverein e.V. im TuS Mayen 1886/1914 e.V." eintragen zu lassen (16.5.1997). Diesem Schritt folgten später auch die anderen Abteilungen, mit der Konsequenz, dass der TuS Mayen seit dem 1.1.2005 ein Vereinsverband mit 9 rechtlich eigenständigen Mitgliedsvereinen ist.

Der Turnverein (Turnabteilung) hat vor allem etwa ab den 70er Jahren einen beachtlichen Aufschwung erfahren. Von damals rd. 250 Mitgliedern ist er heute mit rd. 1100 Mitgliedern zum größten Sportverein der Stadt Mayen herangewachsen. Vor allem Kinder (ca. 350) und Frauen (ca. 550) bilden heute das Fundament des Turnvereins. War ursprünglich das klassische Turnen (der Männer) Schwerpunkt des Vereins, so stieg im Laufe der Zeit, besonders mit der aufkommenden Fitnesswelle, die Nachfrage nach weiteren Angeboten, besonders nach Kinderturnen und Gymnastik. Hinzu kamen in den letzten Jahren Sportangebote für Ältere sowie spezielle Sportangebote aus dem Bereich Gesundheits- und Rehabilitationssport. Die Qualität dieses Sportangebotes drückt sich nicht zuletzt aus in den vom Deutschen Turnerbund (DTB) an den Turnverein verliehenen Auszeichnungen "Pluspunkt Gesundheit.DTB" und "Sport pro Gesundheit".

Der Turnverein erfüllt offensichtlich mit seinem Sportangebot ein wesentliches Bedürfnis vieler Menschen aus der Region, sich durch Bewegung fit und gesund zu halten. Deshalb liegt auch der Schwerpunkt unseres Sports weniger im Bereich Leistungssport, als vielmehr im Breiten- und Gesundheitssport. Der Turnverein mit seinen Verantwortlichen und Übungsleitern wird auch in Zukunft bemüht sein, diesem Bedürfnis mit einem qualifizierten Sportangebot zu entsprechen.